Offene Kirche - leider nein

Zum Schutz der Menschen sind wir aufgefordert worden, unsere Kirche zu schließen, weil keine ausreichende Kontrolle der Hygienesicherheit möglich sei. Bis auf Weiteres werden keine Gottesdienste, Andachten oder anderen Angebote stattfinden.

Es ist schwer zu verstehen, dass ausgerechnet die Kirche, die Menschen seit Jahrtausenden einen Raum der Ruhe und einen Ort der Zuflucht bietet, dies in der momentanen Krise nicht sein darf und ihre Türen geschlossen sind.

Doch hier steht sie – unsere Marienkirche – seit über 700 Jahren.

Sie hat Kriege und Krisen gesehen und überstanden.

Sie ist und bleibt auch jetzt sichtbarer Ausdruck des Glaubens

und der Gegenwart Gottes in der Welt.

Allein durch ihr Dasein spricht sie von Gott und öffnet den Himmel über uns.

 

Mit ihrem hoch in den Himmel aufragenden Turm bezeugt die Kirche die Verbindung zwischen Himmel und Erde und erinnert uns daran, dass nichts,

... weder Tod noch Leben,
weder Engel noch Mächte noch Gewalten,
weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges,
weder Hohes noch Tiefes noch irgendeine andere Kreatur
uns scheiden kann von der Liebe Gottes,
die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.

(Römer 8, 38-39)

Die Kirche ist geschlossen, aber ihr Glockengeläut wird uns auch in diesen schweren Tagen daran erinnern, dass wir nicht allein sind. Auch sonntags werden zur gewohnten Gottesdienstzeit um 11:15 Uhr unsere Glocken läuten. Möge ihr kraftspendender Klang in alle Wohnungen dringen.

Wenn du es hörst, halte inne und schweige!

Entzünde eine Kerze für dich oder andere!

Bete, hoffe und fühl dich gestärkt für den Tag!

Bildnachweise: