Kirchenmusik

Liebe Freundinnen und Freunde der Kirchenmusik an Sankt Marien,

liebe Bürgerinnen und Bürger!

In diesen sehr speziellen Zeiten, die wir gerade durchleben und durchleiden, ist auch die gesamte Kirchenmusik in unserer Stadt betroffen. Aufgrund der derzeitigen Lage sehen wir - der Kirchengemeinderat und ich - uns momentan nicht in der Lage, in verantwortlicher Weise den Flensburger Orgelsommer durchzuführen. Weder unsere Gottesdienstbesucher noch unser Konzertpublikum dürfen der Gefahr einer Infektion ausgesetzt werden. Daher sind wir zu dem einmütigen Entschluss gekommen, die konzertanten Veranstaltungen zunächst bis zum Ende der Sommerferien auszusetzen.

Diese Absage betrifft den ganzen „Flensburger Orgelsommer 2020“ – sämtliche eingeladenen Gäste sind bereits informiert und wurden auf 2021 vertröstet. Zu groß sind die Sorgen um die Gesundheit bzw. die Gefahren möglicher Ansteckung. Wir möchten niemanden durch den Besuch von Orgelkonzerten gefährden. Davon betroffen ist auch mein für den 8. Mai geplantes Orgelkonzert („Meisterwerke des norddeutschen Barock“) und die konzertante Orgelführung am 6. Juni.

Besonders schmerzt mich, dass das für den 16. August angekündigte Konzert mit der Hamburger Ratsmusik abgesagt werden muss. Die gleichermaßen informative wie unterhaltsame Kavalierstour durch Europa mit „Bachs Fürst“ – nämlich Leopold von Anhalt-Köthen – wird ebenfalls auf 2021 verschoben.

Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen und wir müssen auch damit rechnen, dass sie nicht auf ungeteilte Zustimmung trifft. Gerade in diesen Wochen, in denen zunehmend die partielle Öffnung des gesellschaftlichen Lebens angemahnt wird. Dafür gibt es sicher viele gute Gründe, die kontrovers diskutiert werden müssen. Ich persönlich bin aber der festen Überzeugung, dass unsere Entscheidung richtig ist. Wir werden dieses Jahr auf Vieles verzichten müssen: auf Gemeinschaft, Singen und künstlerische Entfaltung –und auch auf den Flensburger Orgelsommer.

Jedenfalls in diesem Jahr, denn wir werden die Konzerte um genau ein Jahr verschieben. Die Absage aller Veranstaltungen schmerzt mich sehr. Jedoch hat der Schutz der Gesundheit unserer Gemeinde und unseres treuen Publikums oberste Priorität. Und aufgeschoben ist in diesem Falle tatsächlich nicht aufgehoben! Und als kleinen Lichtblick kann ich Ihnen mitteilen, dass in Kürze, wenn wir wieder öffentlich Gottesdienste in unserer Kirche feiern dürfen, auch die Marcussenorgel wieder erklingen wird.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Michael Mages, Stadtkantor